REBEKKA UHLIG


ist Performance- und Videokünstlerin. Ursprünglich kommt sie aus der Malerei und dem klassischen Gesang. Sie lebt und arbeitet sie in Berlin. Studium der freien Kunst / Malerei an der Hochschule für Kunst und Musik in Bremen in den 80ern. Seitdem stellt sie aus und initiiert Kunstprojekte, unterrichtet sie Malerei, Kunsttheorie und Performance in Workshops, Fortbildungen und Seminaren. Stimmausbildung in den 90ern. Ende der 90er wurde die Performance ihre Kunstform. Zentrale Medien ihrer Arbeit sind der experimentelle Einsatz von Stimme und Körper und die Videoinstallation, in eigenen Aktionen, in Kooperationen mit MusikerInnen, KomponistInnen, RegiseurInnen, ChoreografInnen, TänzerInnen. sowie in partizipatorischen Kunst/Performanceprojekten. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der Stimme als der elementarste menschliche Ausdruck, dem Körper als Element im Raum und dem wechselseitigen Verhältnis von auditiven und visuellen Phänomenen.