Dark Lolita
Ein genreübergreifendes Projekt für eine realistische Figur und drei Spielerinnen




Das Projekt "Dark Lolita" nimmt seinen Ausgang von V. Nabokovs Roman "Lolita" und untersucht das Verhältnis von Sexualität, Manipulation und Gesellschaft. Verhandelt wird der manipulative Blick und die Frage, wie, durch Sozialisation präjudiziert, Urteile gefällt werden, die zu sozialen Zurichtungen führen.


Premiere: 28. März um 20:30 Uhr im FITZ Stuttgart
Weitere Vorstellungen: 29. und 30. März jeweils um 20:30 Uhr

Karten www.fitz-stuttgart.de oder 0711 / 24 15 41


TARTproduktion in Koproduktion mit dem FITZ Stuttgart

Mit Sarah Chaudon, Marina Grün, Katja Uffelmann
Leitung: Bernhard M. Eusterschulte
Musik: Roderik Vanderstraeten
Texte: Anne Eusterschulte, Sigmund Freud, Vladimir Nabokov u.a.
Kostüm: Leah Lichtwitz
Figurenbau und Figurentraining: Antje Töpfer
Technik, Licht, Video: Thomas Pfisterer

Grafik: Rolf Eusterschulte
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Johanna Niedermüller

Gefördert vom Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, vom Fonds Darstellende Künste e.V. und mit Unterstützung der Stadt Stuttgart